Weihnachten

Auf das jeder nach seiner Fasson diese Tage lebt. Ohne überhöhte Erwartungen an Harmonie und inneren/äußeren Frieden. Ohne lästige Pflichtveranstaltungen. Menschen, mit denen ich das ganze Jahr über kaum Kontakt habe, brauche ich auch Weihnachten nicht behelligen.

Wenn, dann von Herzen. Mit Freunden, familiärer oder geistiger Verwandtschaft. So, wie ich diesen Menschen auch den Rest des Jahres begegnen möchte, so, wie ich strebe, mir selbst zu begegnen. Mit Respekt, liebevoll, achtsam.

Mit den Gedanken an jene, denen es am allernötigsten mangelt, auf Erden.

Frohe Weihnachten!

6 Gedanken zu „Weihnachten

      1. Holda Stern

        Genau so ist es!
        An den letzten Satz werde ich heute Abend zurückdenken, dieser Satz ist im Grunde ein Gebet … ein ernst gemeintes.
        LG
        Holda Stern

        Antworten
  1. Uschi

    Danke….

    genau auf den Punkt gebracht.

    Mir wärmt grad eine Fellnase meine Füsse
    und ich geniesse diese himmliche Ruhe.

    Frohe Weihnachten lieber Reiner,
    dir und all deinen Lieben.

    Uschi

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>