Jagdgründe

Stete Winde trugen den fruchtbaren Boden fort
Niemand hinderte ihn daran
Regen findet keinen Halt
auf dem trockenen Boden

Aus saftigen Gras wird so Steppe
Felle hingegen
können schwimmen
Schneller, als dem Jäger lieb
der ihnen nicht folgen kann

Viele Junge suchen neue Weiden
Der Jäger spürt die Jahre
weiß, er kommt nicht mehr fort
trotzt dem staubigen Boden
das eine oder andere noch ab

Seine Gedanken kreisen um manche Gefährten
die den Preis für die Mühe bereits zahlten
Teils ihm schon voraus gingen
in die ewigen Jagdgründe

Die Hüter des Bodens dagegen
essen unverdientes fettes Fleisch
schlecht gesät und viel genommen
meißeln lieber Regeln in die Steine

Wirklich satt wird nur der Wind

 

 

12 Gedanken zu „Jagdgründe

  1. bisou

    Gerne schauen wir aufs Grosseganze. Von uns selber ablenkend?

    Jagdgründe: von den Windungen in meinem Hirn über die Kammern meines Herzens

    Jagd Gründe… aber was oder wem hinterher? Vermutlich mir selber

    (Danke fürs Bilder wecken)

    Antworten
  2. Uschi

    Risiko oder Chance ?, sagte mal ein Bekannter zu mir, als wir über die Globalisierung sprachen.

    Die traurige Wahrheit sehe ich allerdings darin,
    dass einem Großteil der Menschheit und dies trifft besonders auf unser Land zu,
    die Zufriedenheit fehlt und die Gier immer größer wird.

    Du hast es gut in Worte gefasst !

    Die Jagdgründe werden immer begrenzter :(

    Antworten
    1. Reiner

      Richtig angegangen liegen durchaus Chancen in dem Wandel. Das ist aber in jedem Fall zunächst einmal mit Investitionen in die Jäger samt ihr Werkzeug verbunden, was natürlich erst einmal den Ertrag mindert. Das ist zumindest dort, wo ich jage, nicht gewünscht, derweil die Zeiträume, in denen gedacht wird, sich auf weinige Jahre beschränken.

      Antworten
  3. QuerVerbindung

    “Wirklich satt wird nur der Wind” als Schlusszeile finde ich sehr stark…ich denke daran, dass letztlich niemand glücklich mit dem Geschehen wird…auch die, die glauben sie bereichern sich und sind den anderen überlegen, werden nichts haben am Ende…

    …”meißeln lieber Regeln in die Steine”…meinst Du die Georgia Guidestones?

    liebe Grüße
    TeggyTiggs

    Antworten
    1. Reiner

      Die “Steinmeißler” sind die Schöpfer von endlosen Regelwerken, mit deren Hilfe sie vordergründig bestrebt sind, alle Beteiligten auf die neue Zeit vorzubereiten und hintergründig ihr eigenes Dasein zu berechtigen. Sie haben (noch) nicht verstanden, das sie gemeinsam mit dem Jäger das Licht löschen.

      Antworten
  4. QuerVerbindung

    …ich dachte an die Georgia Guidestones, weil dort ja wirklich steht, dass die Menschheit auf 500 Mio begrenzt werden soll…in Stein gemeißelt…

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>