Heimlichkeiten (2)

Hier wieder eine Folge der beliebten Serie “Hallo Amerika, brauchst nicht heimlich lauschen”:

Der deutsche Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele trifft sich mit dem ehemaligen US-amerikanischen Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden unter konspirativen Bedingungen in dessen derzeitige Wahlheimat Russland. Thema des gut dreistündigen Gespräches ist eine mögliche Zeugenaussage Snowdens zum aktuellen Abhörskandal.

Fast zeitgleich greifen die USA Deutschland wegen dessen Exportüberschusses massiv an. Zufall? Wohl kaum. Gerade eben in der ARD-Sendung Panorama betont der US-Botschafter in Berlin auf Nachfrage, er werde nicht darüber reden, was geschieht, wenn so einer als Zeuge vernommen wird. Das kann man sicher so oder so verstehen. Offiziell sieht die Bundesregierung derzeit Snowden als Verräter an, ganz im Sinne der US-Administration. Die Warnung war indes deutlich.

Bleibt abzuwarten, wie es weiter geht. Unserer Kanzlerin fehlen geschlechtsspezifisch nun einmal die beiden Körperteile, denen man volkstümlich u.a. Mut und Stärke zuspricht. Aber Rückgrat wäre ihr zu wünschen, gerade nun. Rückgrat und Umsicht. Abwägen zwischen dem Schutz von Arbeitsplätzen einerseits und dem Rest von Souveränität, dem berechtigtem Interesse an Aufklärung andererseits. Leider rennt niemand mit der Fackel der Wahrheit umher, ohne irgendwem den Bart zu versengen. Wir werden sehen.

6 Gedanken zu „Heimlichkeiten (2)

  1. Bisou

    “Leider rennt niemand mit der Fackel der Wahrheit umher, ohne irgendwem den Bart zu versengen.”

    Von dir oder deutsche Redewendung? Egal: sehr schönes Bild. Danke

    Antworten
        1. Reiner

          Wie dein Land regiert wird, finde ich schon beeindruckend. Man hört hier wenig, der ewige Zwist Flamen-Wallonen, Minderheitsregierung, ab und zu des Königs Machtwort. Klingt nach funktionierenden Chaos, für die meisten Struktur-liebenden Deutschen befremdlich. Scheint aber irgendwie immer weiter zu gehen, so :)

          Antworten
  2. Uschi H.

    Bin auch sehr gespannt,
    wie unsere Kanzlerin DAS löst.

    Aufklärung wünscht sich wohl Jeder, ich bin allerdings nicht davon überzeugt,
    dass dies ganz und gar geschieht!

    GLG Uschi

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>