Harz 2014

Diesen Sommer zog es uns wieder nach Bad Gandersheim, der Liebsten Kind hat ein Engagement bei den dortigen Domfestspielen. Wir sehen uns nicht so häufig, darum ist die Freude groß, wenn die Gelegenheit passt und wir Zeit haben, ihre Aufführungen zu sehen, so wie eben auch in diesen unseren Sommerferien.

Zu Bad Gandersheim selbst habe ich schon letztes Jahr einiges veröffentlicht, Viel mehr zu sagen wäre da auch nicht, mal von der für uns sehr ungewohnten nächtlichen Stille abgesehen. In unseren Quartier wurde Punkt Mitternacht jegliche Straßenbeleuchtung abgeschaltet, was auch seinen Reiz hat, vorausgesetzt, die Taschenlampe ist dabei. Einzig die beiden hier finde ich ergänzend zu dem Eintrag letztes Jahr noch erwähnenswert.

Zwischenablage

 

Neben den Besuchen der Aufführungen und gemeinsamen Treffen blieb uns noch Zeit für einige Ausflüge in die nähere Umgebung, unter anderen auf den Brocken, nach Osterode, Quedlinburg und Goslar. In Erinnerung bleiben viele schöne Augenblicke sowie gut 600 Bilder allein meinerseits. Nachdem das sichten und auswählen nun vollbracht ist, hier nun eine kleine Auswahl.

Zum vergrößern anklicken…

*

Der Brocken

Bis Ende `89 noch militärisches Sperrgebiet ist er heute frei zugänglich und seine Kuppe wieder renaturiert. Wir entscheiden, trotz des sehr kräftigen Fahrpreises mit der Brockenbahn zu fahren, auch, weil wir vermutlich hier so schnell nicht wieder herkommen.

Brocken_1

IMG_5133 IMG_5236

IMG_5143 IMG_5136

IMG_5134 Brocken_2

IMG_5238

IMG_5135

IMG_5237

IMG_5240 IMG_5239

IMG_5165

IMG_5177 IMG_5193

Auch das gehört leider dazu, Baumsterben.

IMG_5166

IMG_5156 IMG_5192

Oben angekommen, wir haben Glück mit dem Wetter. Die Fernsicht in toll, was alles andere als selbstverständlich ist. Statistisch liegt der Brocken wohl an 300 Tagen im Jahr im Nebel, heute aber nicht.

IMG_5197

IMG_5232 IMG_5192

IMG_5211 IMG_5219

Hexen-Steine

IMG_5229 IMG_5227

Die Aussicht lädt zum verweilen ein.

IMG-20140801-WA0005

*

Osterode

Die kleine Stadt ist unspektakulär, still, geprägt vom Bevölkerungs-Rückgang und hat auffällig viel Leerstand an Läden und Wohnungen. Dennoch laden die Fachwerkhäuser sowie eine alte Burgruine zum verweilen ein.

IMG_5259 IMG_5246

IMG_5281 IMG_5268

IMG_5260

IMG_5254

Die Burgruine ist umgeben von einem Friedhof und nicht frei zugänglich.

IMG_5273 IMG_5272

IMG_5275

Auch eine Inschrift…

IMG_5274

IMG_5278

Am Wegesrand…

IMG_5277

*

Quedlinburg

Hier kommen wir gern noch einmal hin, in diese schöne, alte Stadt mit ihren zahlreichen Fachwerkhäusern, Gassen, kleinen Läden, Cafes und Restaurants. Die Bilder sprechen für sich.

IMG_4858

IMG_4855 IMG_4859

IMG_4869

IMG_4888

IMG_4883 IMG_4887

IMG_4876

IMG_4891 IMG_4909

IMG_4941 IMG_4955

IMG_4962

IMG_4959

Die Stiftskirche mit ihrer wechselvollen Geschichte.

IMG_4924 IMG_4929

IMG_4928

IMG_4927

IMG_4917 IMG_4934

Lesenswertes.

IMG_4937

IMG_4943

Geschäftstüchtige Einheimische…

IMG_4899 IMG_4900

IMG_4926

IMG_4956

Überall Blumen…

IMG_4969 IMG_4964

IMG_4971 IMG_4973

IMG_4972 IMG_4970

IMG_4975 IMG_4976

IMG_4979 IMG_4982

IMG_5003

Cafe bei Frau Schnittchen

IMG_5001

IMG_4997

…mit Garten im Hinterhof.

IMG_4994 IMG_4990

IMG_4985

IMG_4987

IMG_5004 IMG_5013

IMG_4872 IMG_4879

IMG_4875

IMG_5013 IMG_5018

IMG_5012

IMG_5005 IMG_5039

IMG_5040 IMG_5027

IMG_5022 IMG_5026

IMG_5061

IMG_5063 IMG_5070

IMG_5077 IMG_5059

IMG_5057

IMG_5099 IMG_5049

IMG_5105

IMG_5067 IMG_5050

IMG_5044

IMG_5081 IMG_5080

IMG_5079 IMG_5078

Den Tag haben wir dann zur Hölle ausklingen lassen, in einer kleinen Pizzeria. Der Laden liegt ein wenig versteckt und wird hauptsächlich von Einheimischen besucht, sehr freundlich, familiär und lecker! Falls dort mal einer lang kommt, hier die Anschrift: Stieg 20 / 06484 Quedlinburg.

IMG_5093

IMG_5084 IMG_5086

2014-07-31 19.24.46

IMG_5106

*

Goslar

Wer gut zu Fuß ist, sollte sich den Ausblick vom Turm der Marktkirche nicht entgehen lassen.

IMG_5329

IMG_5312

IMG_5320 IMG_5318

IMG_5318

IMG_5324

IMG_5356

Auch hier war es sehr lecker und gemütlich.

IMG_5340 IMG_5339

*

Hahnenklee

Eine kleine,ehemalige Bergmann-Siedlung, nun ein Tourismus-Ort nahe dem wenig sehenswerten Bocksberg, der von Skiliften, Pisten und Sendeanlagen verschandelt ist. Nur eine Straße führt hinein und wieder hinaus. Einmalig ist dagegen die über 100 Jahre alte Gustav-Adolf-Stabskirche, bis auf das Fundament komplett aus Holz und eigentlich vom Baustil eher in Norwegen zu finden. Die runden Fenster, die Form des Baus, die zahlreichen Symbole im inneren sollten seinerzeit Seefahrern den christlichen Glauben näher bringen.

IMG_5377

IMG_5380

IMG_5406 IMG_5381

IMG_5404

IMG_5405

IMG_5396

IMG_5385 IMG_5387

IMG_5384

IMG_5393 IMG_5388

IMG_5394

Die Swastika hatte zum Zeitpunkt der Erbauung noch nicht ihre unselige Symbolik.

IMG_5408

*

Zum Schluss noch ein paar Eindrücke von unterwegs.

IMG_5286

IMG_5358 IMG_5111

IMG_5361

IMG_5112

*

7 Gedanken zu „Harz 2014

  1. Uschi

    Stelle mir grad vor, wie schwer die Auswahl fällt, wenn solch tolle Fotos aus den Ferien mitbringt ;) .

    Richtig toll ist dein Reisebericht und ich bin besonders begeistert von den Detailaufnahmen der *Dampflok !!!

    Auch die Gustav-Adolf-Stabskirche spricht mich sehr an und natürlich immer wieder die wunderschönen Fachwerk-Häuser in dieser Gegend.
    Meine Familie hat früher oft Urlaub in Schierke und Wernigerode gemacht
    und der war unheimlich erholsam.

    Ein Lieblingswitz, den man zu früheren Zeiten als Urlauber im Harz überall erzählt bekam:

    Honecker steht auf dem Brocken und schaut ins Land. Was sieht er? Elend und Sorge …

    (zwei Orte im Oberharz)

    Danke Reiner für den schönen und interessanten Blog
    und einen lieben Gruß

    Uschi

    Antworten
    1. Reiner

      Ja, die Auswahl war nicht leicht, aber Speicherplatz verlockt zur Fülle ;)
      Elend und Sorge, da mussten wir auch grinsen angesichts der Abgeschiedenheit der Gegend, die so sehr zur Ruhe und zum wandern einlädt. Mich sprachen auch einige Hardcore-Radfahrer an, bei den Höhenunterschieden und Steigungen.

      Danke für`s hereinschauen, Usch.
      L.G., Reiner

      Antworten
  2. Ananda

    und ich habe jetzt mal die Muße gefunden, mir deine Bilder in Ruhe anzugucken…

    Vor drei Jahren war ich über Weihnachten in Goslar.
    Leider hatten wir fürchterliches Wetter – es hat kontinuierlich geregnet :(
    Dein Bericht weckt Erinnerungen an die Harz-Rundfahrt.
    Eine sehr seltsame, einprägsame Atmosphäre dort oben – umso mehr, da alles verhangen war, vom wetter, das bis auf den Boden reichte … dazu die Holzhäuser und – ich weiß nicht mehr genau, wo das war – eine Holz-Kirche ist mir in Erinnerung geblieben, es war aber nicht diese….

    vielen Dank für deinen schönen Bericht und die Bilder :)

    Antworten
    1. Reiner

      Wir hatten Glück mit dem Wetter, trotz einiger Schauern, ja. Nebel und Wetter bis zum Boden sind mir aus meiner Remscheider Zeit noch sehr gut in Erinnerung ;) Die Kirche, die Du meinst, könnte vielleicht hier stehen.

      Schön, das dir der Eintrag gefällt!
      L.G., Reiner

      Antworten
  3. bisou

    Schöne Gassen, Winkel, Perspektiven… du ahnst welche Bilder meine Lieblinge sind und dann sind da zwei die mich zum schmunzeln bringen: der Wunchbrunnen, was für ein herrlicher Gedanke und dann der Blick der Katze…

    Danke

    Antworten
  4. Nati

    Hallo Reiner.
    Bis auf Bad Gandersheim kennen wir alle Orte. Heute gehen wir mit meiner Schwester noch mal nach Goslar, auch wenn wir schon oft dort waren.
    LG, Nati

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>